PLM News |

Press Releases



Aras Benutzerkonferenz: PLM braucht flexibles Customizing und offene Standards


Internationale PLM-Anwender zeigten auf der Aras Konferenz ACE 2014 Europe, wie PLM in unterschiedlichen Industrien die Produktentwicklung beschleunigt

Andover, USA und München, 31. Oktober 2014 – Aras, führender Anbieter von Enterprise Product Lifecycle Management (PLM) Software, führte in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ihre europäische Aras PLM Benutzerkonferenz durch. Auf der ACE 2014 Europe (Aras Community Event) in Bad Soden bei Frankfurt zeigten global produzierende Organisationen, wie sie mit einer unternehmensweiten PLM-Lösung ihre Prozessen rund um die Produktentwicklung optimieren.

Die Vorträge aus den Industrien wie Automotive, Konsumgüter, Lebensmittel, Luftfahrt, Maschinenbau und Medizintechnik belegten eindrucksvoll, dass PLM heute eine entscheidende Rolle bei der Steuerung von weltweiten Entwicklungsprozessen einnimmt. Die gezeigten Kundenprojekte stammten von Airbus (Luftfahrtindustrie), Baltur (Heiztechnik), Consilium (maritime Sicherheitstechnik), GETRAG International (Getriebeproduzent), Hydrocontrol (Hydraulikkomponenten), Imperial Tobacco Group (Tabakwaren), Kinnerton (Lebensmittelindustrie), Titan X Engine Cooling (Automobilzulieferer) und Malvern Instruments (Messtechnik).

Warum sich Kunden für Aras entscheiden

Wie ein roter Faden zog sich bei den Projekten die Erkenntnis durch, dass Kunden ihre PLM-Lösung schnell und einfach den Prozessen im eigenen Unternehmen anpassen möchten. Das einfache Customizing über einen grafischen Editor sowie die Sicherheit, alle Anpassungen auch nach Upgrades der Aras Innovator-Plattform weiterhin nutzen zu können, sind nur einige der zentralen Kriterien, warum sich immer mehr Unternehmen für Aras PLM entscheiden. Ein weiterer Aspekt, der immer wieder von Kunden hervorgehoben wurde, ist die Zukunftssicherheit einer PLM-Plattform durch die Unterstützung offener Standards und etablierter Technologien. Gerade in diesem Aspekt kann Aras Innovator Pluspunkte sammeln: die Architektur basiert zu 100 Prozent auf Microsoft-Technologien und verwendet ausschließlich offene Web-Standards. Peter Schroer, CEO und Firmengründer von Aras, beschrieb dann auch in seinem Vortrag „Resilient PLM“ sehr eindringlich, warum offene Technologien so wichtig sind für die Zukunftssicherheit einer PLM-Plattform.

Industrie 4.0 braucht PLM

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung: Professor Martin Eigner, TU Kaiserslautern, berichtete über den Einsatz von PLM in Industrie 4.0-Umgebungen. Seiner Meinung nach führt das Konzept von Industrie 4.0 zu einer Evolution der industriellen Fertigung. Wer aber nach einer Revolution sucht, wird diese in den neu entstehenden Geschäftsmodellen rund um die Industrie 4.0-Dienstleistungen finden. Insbesondere für interdisziplinäre Entwicklungsumgebungen wird PLM weiterhin ein wichtiges Werkzeug sein.

Ein zentraler Bestandteil der Konferenz war wie jedes Jahr die Partnerausstellung. Hier präsentierte sich der IT-Dienstleister T-Systems International als Gold Sponsor auf der ACE 2014 Europe. In einem Vortrag stellte T-Systems vor, wie sich die Aras PLM-Lösung in einer Private oder Public Cloud betreiben lässt. Verschiedene Konfigurationen und Leistungsklassen erlauben die Cloud-Nutzung schon ab fünf User. Customizing, CAD-Integration sowie eine Anbindung der Cloud-Lösung an die bestehende Unternehmens-IT sind ebenfalls möglich. Zu den weiteren Ausstellern zählten die international tätigen Partner Expi, FocusPLM, ITI TranscenData, Kisters, Minerva, PLM-Team und SofTech.

Ausblick

Rob McAveney, Chief Architect bei Aras, stellte schließlich die aktuellen Entwicklungsprojekte der Aras Innovator-Plattform vor und präsentierte die Roadmap für künftige technologische Erweiterungen. So wird Aras verstärkt neue Lösungen vorstellen, wie beispielsweise die jetzt gezeigte Anwendung für Component Engineering. Weiterhin wird sich Aras noch stärker in die Cloud öffnen und die Entwicklung von Apps für mobile PLM-Prozesse fördern. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit der Mitarbeiter an weltweiten Standorten gestärkt werden. Dies erfolgt über Lösungen wie Secure Social und durch Funktionen für die visuelle Collaboration.

Die Präsentationen zur ACE 2014 Europe sind auf der Aras Homepage abrufbar: http://aras.com/plm/002767

Über Aras:
Aras bietet die beste Product Lifecycle Management (PLM) Software für globale Unternehmen mit komplexen Produkten und Prozessen. Die fortschrittliche PLM-Plattform-Technologie von Aras bietet mehr Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit für die größten Organisationen weltweit. Zahlreiche Applikationen bieten einen vollständigen Funktionsumfang für Unternehmen aller Größen. Zu den Kunden zählen beispielsweise General Electric (GE), GETRAG, Hitachi, Honda, Motorola, TEVA Pharmaceuticals, Textron und XEROX. Aras befindet sich in Privatbesitz und hat den Hauptsitz in Andover, Massachusetts, USA. Weitere Informationen unter www.aras.com, auf Twitter @aras_plm sowie auf dem deutschsprachigen Aras PLM Blog: http://arasplm.wordpress.com