Aras, einer der führenden Plattformanbieter für digitale Industrieanwendungen, hat heute seine Zusammenarbeit mit der DENSO Corporation, einem globalen Mobilitätsanbieter, bekanntgegeben. Als Entwickler von fortschrittlichen Technologien sowie Komponenten für nahezu alle Fahrzeugmarken und -modelle wird DENSO künftig auf Aras setzen, um eine Engineering Bill of Materials (BOM)-Plattform aufzubauen, die eine optimierte nachvollziehbare Datenverwaltung ermöglicht. Dadurch stellt das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit in einer sich stark verändernden Industrie sicher.

DENSO arbeitet bislang mit einem technischen Stücklistensystem, das es zuvor an seine Geschäftsprozesse angepasst hat, indem mehrere Systeme, einschließlich Host-Systeme und Web-Clients, kombiniert worden sind. Da diese jedoch kaum noch wartbar und an neue Anforderungen anpassbar sind, hat DENSO mehrere alternative Systeme evaluiert, um einen Nachfolger zu finden. Das Unternehmen hat sich dazu entschieden, seine seit Jahren eingesetzte Engineering-Plattform auf die Aras-Plattform zu migrieren, da Aras Innovator dem Unternehmen die nötige Flexibilität bietet, Geschäftsprozesse ohne aufwändige Entwicklung zu unterstützen.

DENSO schätzt die umfangreichen Standard-Applikationen von Aras und deren Einfluss auf die Verkürzung der Entwicklungszyklen. Zudem lässt sich die Aras-Plattform auf Grundlage ihrer flexiblen Architektur an Geschäftsprozesse ohne spätere Probleme beim Upgrade auf neuere Versionen der Plattform anpassen. DENSO wird den Einsatz von Aras Innovator im Unternehmen voraussichtlich ausbauen – als integrierte technische Informationsplattform, die nicht nur digitale Produktinformationen verwalten, sondern diese Daten auch schnell für weitere Unternehmensprozesse nutzen kann.

Die Aras-Plattform befähigt DENSO, einen echten Digital Thread zu entwickeln und damit sicherzustellen, dass Designinformationen über den gesamten Produktlebenszyklus rückverfolgbar sind – vom Konzept über das Design, die Fertigung und Qualitätssicherung bis hin zum Service. Mit diesem durchgängigen Informationsfluss kann DENSO wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die in Entscheidungen zu jedem Aspekt des Produktlebenszyklus einfließen können. Dies verbessert die Kommunikation und Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen, was wiederum zur Entwicklung optimierter Produkte mit verkürzter Time to Market führt.

„Um konkurrenzfähig zu bleiben, benötigt man Technologien, die die Anforderungen von heute erfüllen können und flexibel genug für die Anforderungen von morgen sind“, so Masahiko Hisatsugu, Präsident von Aras Japan. „Indem sich DENSO die Flexibilität und Belastbarkeit der Aras-Plattform zu eigen macht, wird das Unternehmen in der Lage sein, wettbewerbsfähig zu bleiben – und kann gleichzeitig sicherstellen, dass die gesamte Organisation Entscheidungen auf der Grundlage von Daten trifft, denen sie vertrauen kann.“

Über DENSO
DENSO ist ein globaler Mobilitätsanbieter mit einem Umsatz von 47,6 Milliarden US-Dollar, der fortschrittliche Technologien und Komponenten für nahezu alle Fahrzeugmarken und -modelle entwickelt. Mit der Fertigung im Fokus investiert DENSO in seine 202 weltweiten Anlagen zur Herstellung von Wärme-, Antriebs-, Mobilitäts-, Elektrifizierungs- und Elektroniksystemen, und schafft dadurch Arbeitsplätze, die weltweit die Mobilität direkt verändern. Die über 170.000 Mitarbeiter des Unternehmens ebnen den Weg in eine Mobilitätszukunft, die Leben verbessert, Verkehrsunfälle verhindert und die Umwelt schützt. Im am 31. März 2020 zu Ende gegangenen Fiskaljahr investierte DENSO mit Hauptsitz in Kariya, Japan, 9,9 Prozent des weltweiten Konzernumsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen über DENSO finden Sie unter https://www.denso.com/global/en.

Über Aras
Aras bietet eine robuste und zukunftsfähige Plattform für digitale Industrieanwendungen. Die offene Low-Code-Technologie der Plattform ermöglicht die schnelle Bereitstellung flexibler, erweiterbarer Lösungen für die Entwicklung, Herstellung und Wartung komplexer Produkte. Die Plattform und die Product-Lifecycle-Management-Anwendungen von Aras verbinden Anwender aller Disziplinen mit kritischen Produktdaten und Prozessen – über den gesamten Lebenszyklus und die gesamte erweiterte Lieferkette hinweg. Airbus, Audi, Denso, GE, GM, Honda, Kawasaki, Microsoft, Mitsubishi und Nissan investieren in unsere Plattform, um komplexe Veränderungen und Rückverfolgbarkeit über den gesamten Lebenszyklus zu verwalten. Weitere Informationen auf www.aras.com sowie auf Twitter und LinkedIn.


Aras Press Contact

Nadine Mainka
Aras
Marketing Manager
nlaumann@aras.com
+ 49 81424412632