Aras, der Plattformanbieter für digitale Industrieanwendungen, hat die neue, frei zum Download bereitstehende Version 12 SP9 seiner Low-Code-Plattformlösung für Unternehmen, Aras Innovator, vorgestellt. So können Unternehmen die digitale Transformation ihres Produkt-Ecosystems durch einen End-to-End Digital-Thread beschleunigen. Die Neuerungen erweitern den Funktionsumfang der Lösung deutlich. Zugleich steigt deren Leistungsfähigkeit in unternehmensweiten Enterprise-Implementierungen. Jede Organisation kann das offene Release ohne Kosten herunterladen und nutzen.

Unternehmen stehen ständig vor der Aufgabe, ihre Abläufe robust und zukunftssicher zu gestalten. Diese müssen sich dabei auch an die noch unbekannten Herausforderungen der Zukunft anpassen lassen. Wer dabei in der Lage ist, schnell und flexibel zu agieren, wird vor dem Hintergrund eines beschleunigten Wandels seine Chancen nutzen können.

Die neue Version steigert die Möglichkeiten der Aras-Plattform in fünf Kernbereichen. Dadurch können Hersteller komplexer Produkte ihre Abläufe schneller verändern und anpassen.

  • Erhöhte Produktivität über die gesamte Plattform hinweg
    Durch ein vereinfachtes User Interface profitieren Nutzer von einer einheitlicheren und umfassenderen Anwendererfahrung. Sie können leichter den Umgang mit der Plattform erlernen und mit ihr arbeiten. Dank der neugestalteten Navigation finden sie benötigte Informationen schneller. Weitere Funktionen steigern die Produktivität der Lösung in allen Bereichen.
  • Erweiterte Visualisierung für eine beschleunigte Navigation und Analyse
    Angesichts eines immer komplexeren Produktdesigns brauchen Hersteller eine einfache Ansicht und Navigation durch die Produktdaten. Daher erweitert Aras die Funktionen zur Visualisierung des Digital Thread und Digital Twin mit einer Reihe von Updates. Anwender können mit Aras Graph Navigation Beziehungen innerhalb eines Digital Thread sichtbar machen. Aras Dynamic Product Navigation ermöglicht die Navigation durch PLM-Daten im Kontext von 3D-Modellen. Aras Tree Grid View zeigt Beziehungen hierarchisch auf. Alle Neuerungen tragen dazu bei, in Betrieben bestehende Grenzen zwischen Informationssilos zu beseitigen und den direkten und übersichtlichen Zugriff auf Produktinformationen zu ermöglichen. So unterstützen sie das Treffen fundierter Entscheidungen.

  • Zusätzliche Funktionen durch neue plattformbasierte Anwendungen
    Aras entwickelt kontinuierlich neue Applikationen für den Einsatz der Plattform in allen Phasen des Produktlebenszyklus. Nun lassen sich mit Aras Requirements Engineering Produktanforderungen im Kontext verwalten. Systemmodelle werden durch Aras Systems Architecture verwaltet und in den Lebenszyklus intergiert. Darüber hinaus hat Aras zuletzt erworbene Lösungen noch enger in sein Angebot integriert. Digital Twin Core erfasst und verwaltet Kontextinformationen über jedes beliebige physische Objekt. Mit Aras Simulation Management verwalten Anwender Simulationsprozesse und deren Ergebnisse im Digital Thread.

  • Optimiertes Kern-PLM mit aktualisierten Plattformanwendungen
    Aras verbessert seine Lösungen zur Entwicklungsunterstützung kontinuierlich. Dafür gestaltet der Anbieter die Nutzererfahrung neu und einheitlicher, um den sich aus der Produktkomplexität ergebenden Anforderungen gerecht zu werden. Mit Aras Product Engineering definieren und pflegen die Anwender die Produktdaten über den ganzen Lebenszyklus hinweg. Der Aras Office Connector verbindet und verwaltet Dokumente innerhalb des Digital Thread. Elektronische Komponenten lassen sich durch Aras Component Engineering leichter auswählen. Der SOLIDWORKS PDM Pro Connector erschließt die Produktdaten allen Beteiligten im ganzen Unternehmen.

  • Fortschrittliche Konfigurationsmöglichkeiten mit neuen Low-Code-Funktionalitäten
    Zudem hat Aras auch die Modellierungs-Engine seiner Plattform ausgebaut. Neue Low-Code-Funktionen verbessern das Client-Modeling durch zusätzliche Sicherheitsoptionen sowie ein einheitlich gestaltetes Technical Documentation Framework. Dadurch können Unternehmen ihre Applikationslandschaft weiter individuell gestalten und mit Aras-Lösungen neue Geschäftsmodelle unterstützen.

    „Unternehmen verändern ihre Geschäftsabläufe häufig und schnell. Dabei denken sie nicht daran, ob die zugehörigen Systeme die Veränderungen unterstützen. Daher ist es besonders wichtig, eine Strategie zu implementieren, um sich bei Bedarf anpassen oder Neuerungen einsetzen zu können“, sagte Peter Bilello, President und Geschäftsführer bei CIMdata. „Durch die Entscheidung für einen nachhaltigen Plattformansatz sind Unternehmen in der Lage, ihre Aufgaben so effizient wie möglich zu erfüllen und die durchgängige Optimierung der Abläufe und Vernetzung sicherzustellen. Dem kommt eine entscheidende Rolle bei der digitalen Transformation von Unternehmen zu.“

    „Wir bei Aras verwenden unsere eigene Plattform als Grundlage für unsere unternehmensweiten Prozesse in der Produktentwicklung“, sagte John Sperling, SVP Product Management bei Aras. „Sogar in der aktuellen, von Umwälzung geprägten Situation konnten wir unseren Release-Zyklus beschleunigen, um unseren Kunden ständig neue Funktionen bereitzustellen. Wir freuen uns sehr, mit der Version 12.0 SP9 eine Fülle neuer Möglichkeiten anzubieten. Zugleich sind wir zuversichtlich, dass Aras Innovator die Prozesse der Produktentwicklung bei unseren Kunden auf eine neue Ebene heben wird.“

    Aras Innovator 12 SP9 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Bestehende Abonnenten können ihr Upgrade im Aras Subscriber Portal planen. Weitere Informationen über die Aras Innovator Plattform unter www.aras.com.

    Zusätzliche Ressourcen:
    What’s New in Aras Innovator
    Aras Requirements Engineering
    Aras Systems Architecture
    Aras Simulation Management
    Aras Digital Twin Core
    Aras Product Engineering
    Aras Component Engineering
    Aras Dynamic Product Navigation

Aras Press Contact

Nadine Laumann
Aras
Marketing Specialist
nlaumann@aras.com
+ 49 81424412632